MATERIAL

Wir verarbeiten nur echte Ledersorten und keine Imitate !

Unsere Verschlüsse sind alle aus Edelstahl oder aus nickelfreiem Metall !

 

Leder: Definition, Eigenschaften, Verfahren, Arten.

Definition:
Als Leder bezeichnet man das Produkt, das beim Gerben von Häuten und Fellen entsteht.
Im Sprachgebrauch des Gerberhandwerks bezieht sich der Begriff „Häute“ nur auf große Tiere (z.B. Pferde, Rinder und Schweine), die Bezeichnung „Felle“ dagegen auf kleinerer Tiere (Kälber, Schafe, Ziegen etc.).
Zur Lederherstellung dient allein die von Haaren, Oberhaut und Unterhaut befreite Lederhaut.
Oft sind Produkte mit dem Signet „Echt Leder“ versehen. Diese Kennzeichnung ist kein Gütezeichen oder Prädikat, denn natürlich ist jedes Leder „echt“.
„Echt Leder“ sagt nichts aus über Typ und Qualität des Materials, sondern wird lediglich von einigen Herstellern eingesetzt, um sich optisch mit einem Symbol von Kunstleder abzugrenzen.
Kunstleder besteht aus einem textilen Trägermaterial und einer Kunststoffschicht, die lederähnliche Eigenschaften und/oder lederähnliche Oberflächen besitzt, die durch Prägung, Farbe und Matt/Glanz-Effekt erzielt werden.
Wird beispielsweise statt Textil Leder als Trägermaterial verwendet, kann das Produkt bereits als „Echt Leder“ bezeichnet werden.
Das gilt auch bei mit Kunststoff, Lack oder Folie beschichtetem Leder.

Eigenschaften
Bei echten Leder handelt es sich dagegen um ein Naturprodukt mit einzigartigen Eigenschaften. Aufgrund seiner hohen Elastizität, Zug- und Abriebfestigkeit ist es erheblich beständiger gegen mechanische Einwirkungen als Textilien und garantiert so eine lange Lebensdauer.
Hinzu kommen verhältnismäßige Pflegeleichtigkeit, Atmungsaktivität und ein angenehmer Griff.
Leder wird, mit ein bisschen Pflege, mit zunehmendem Alter sogar immer schöner, weil eine feine Patina, Falten und Runzeln entstehen.
Übrigens: Bei naturbelassener oder nur leicht pigmentierter (gefärbter) Ware sind Oberflächenveränderungen zu erkennen,
die beispielsweise durch Striegelrisse, Parasitenschäden oder Vernarbungen verursacht wurden.
Das sind (in der Regel) keine Qualitätsmängel, sondern Kennzeichen eines echten Naturprodukts.

Herstellung:
Die Qualität eines Leders hängt eng mit dem „Lieferanten“ der Haut zusammen.
Für die Herstellung von Lederartikeln kann man sagen: je größer das Tier und umso besser seine Haltungsbedingungen, desto höher die Qualität.
Am häufigsten wird Rindleder verwendet, weil die Häute als Nebenprodukt der Fleischproduktion anfallen, großflächig sind und ein strapazierfähiges Leder ergeben.

Gerben:
Das Verfahren, das aus Häuten Leder macht, heißt Gerben.
Bei diesem Vorgang wird das Hauteiweiß chemisch mit einem Gerbstoff verbunden.
Diese Verbindung konserviert die Haut, macht sie also widerstandsfähig gegen Wasser und Fäulnisbakterien, ohne ihre natürliche Struktur zu verlieren – sie ist Leder geworden.
Tatsächlich durchläuft die Haut viele aufwändige Einzelschritte, bis sie zum Leder wird: Sie wird gereinigt und von Fleischresten und Haaren befreit, in der Regel gespalten (aus den Spaltschichten entstehen unterschiedliche Ledersorten) und für die Aufnahme der Gerbstoffe vorbereitet.
Nach dem Gerben erfolgt eine Trocknungsstufe, das Falzen auf eine einheitliche Dicke und evtl. eine Nachgerbung.
Danach bekommt (gutes) Leder eine Anilin-Färbung und wird gefettet, gereckt, getrocknet, gemillt und gestollt (durch diese Verfahren wird das Leder geschmeidig und erhält eine schöne Oberflächenstruktur) und aufgespannt.
Zum Schluss folgt eine Zurichtung, z.B. ein Fleck- oder Feuchtigkeitsschutz oder eine Farbschicht (Pigmentfärbung) oder das Leder wird für eine spezielle Optik noch geprägt oder gebügelt.

Spaltleder:
Grundsätzlich lässt sich Leder in unterschiedliche Typen einteilen:
Beim Spalten der Haut entsteht aus der „Innenseite“ Spaltleder, das nach entsprechender Weiterverarbeitung beispielsweise für Schuhsohlen, Gürtel, Taschen, Mappen oder Verkleidungen von Möbeln verwendet wird.

Narbenleder:
Hochwertiger ist das Narbenleder (die frühere Haarseite der Haut).
Für vollnarbiges Leder behält die Narbenseite ihren natürlichen Charakter, Nappaleder zeichnet sich darüber hinaus noch durch besondere Weichheit aus.
Andere bekannte Erscheinungsformen von Narbenleder ist Nubuk (durch Schleifen der Narben entsteht ein feiner, glatter Flor) und Wildleder (mit geschliffener Fleischseite).
Aus einer besonders dicken Haut lässt sich außerdem noch ein so genannter „Mittelspalt“ gewinnen, der allerdings keine besondere Wertigkeit besitzt.

Lederarten:
Hier sind einige der typischsten Ledersorten alphabetisch gelistet:

Altgegerbtes Leder - pflanzlich gegerbtes Leder - lohgegerbte Leder - vegetabile Gerbung
Mit Pflanzengerbstoffen gegerbtes Leder . Quebrachoholz, Mimosarinde, Eichenholz etc. Gerbprozess: 20-30 Monate. Pro Haut ca. 30 kg Rinde oder 20 kg Früchte oder 90 kg Eichenholz..

Anilinleder
Mit Anilinfarbstoffen gefärbte Leder, die die natürliche Beschaffenheit des Hautmaterials erkennen lassen. Es fühlt sich wachsig an und hat eine matte Oberfläche. Sehr teures Leder. Die Oberfläche ist in der Regel nicht überspritzt (ohne Pigment-Schlussaufstrich) oder korrigiert.

Antikleder
Antikleder entsteht durch eine besondere Färbetechnik von Nappaleder, wodurch das Leder ein "altes", "antikes" Aussehen erhält. Das Leder hat durch Pressen oder wischen (Wischleder, Chesterfield-Leder) ein Aussehen nach altem Stil erhalten. Es ist meist zweifarbig.

Blankleder
Naturelles oder gefärbtes, pflanzlich gefärbtes Rindleder. Es ist mäßig gefettet und manchmal gewachst.

Chamoisleder
Chamoisleder ist ein besonders weiches, fettgegerbtes (Trangerbung) Gemsen- oder Ziegenleder mit gutem Saugvermögen.

Glattleder
Mit Glattleder bezeichnet man alle Lederarten, deren Narbenseite (obere Seite) ungeschliffen nach außen verarbeitet ist.

Hunting - Leder
Hunting - Leder ist eine andere Bezeichnung für Velourleder.

Juchtenleder
Juchtenleder ist ein weiches und wasserdicht zugerichtetes, gefärbtes und lohgegerbtes Kalbs- oder Rindleder. Früher wurde das Juchtenleder mit Birkenteeröl imprägniert, wodurch es auch seinen bekannten Duft erhielt.

Krokodilleder
Bei Krokodilen werden nur die Bauchhaut und Häute jüngerer Tiere zu Leder verarbeitet. Krokodilleder wird i.d.R. zur Herstellung kostbarer Schuhe und Handtaschen verwendet.

Nappaleder
Nappaleder ist die Allgemeinbezeichnung für Leder aus Häuten verschiedener Tiere, das mit der Haarseite nach außen, also narbenseitig verarbeitet wird (Anilinleder, Semianilinleder, gedecktes Leder). Nappaleder ist i.d.R. ein griffiges, elastisches und vollwertiges Leder. Pflanzlich gefärbte Nappaleder sind i.d.R. nicht durchgefärbt. Diese Leder sind auf der Rückseite naturbraun.

Nubukleder
Ein festes, narbenseitig geschliffenes Kalb- oder Rindleder mit samtartiger Oberfläche.

Pull-Up-Leder - Pullup-Leder
Rindleder, welches durch die spezielle Verarbeitung seinen Charakter behält. Durch den Gebrauch (knicken, dehnen, abschürfen etc.) bilden sich schnell starke Gebrauchsspuren bzw. Patina. Pull-UP ist ein anilingefärbtes, weiches Rindnubuk-Leder mit einem Fettgriff.

Schlangenleder
Schlangenhäute werden i.d.R. in der Taschen- und Schuhindustrie verarbeitet.

Spaltleder - Narbenspalt - Kernspalt - Fleischspalt
Wird eine Haut oder ein Fell über die gesamte Fläche in mehrere Schichten zerlegt, so bezeichnet man diesen Vorgang als Spalten. Oft werden dickere Leder -besonders vom Rind- gespalten. Die so gewonnenen Schichten nennt man Narbenspalt (Außenspalt), Fleischspalt (unterer Spalt) und bei schwereren Häuten kann auch Kernspalt (Mittelspalt oder Zwischenspalt) anfallen. Bei aus Fleischspalt oder Mittelspalt hergestellten Ledern muß das Wort "Spalt" Teil des Namens sein, z. B. Rindspalt, Schweinsspalt etc., da dieses Spaltleder i.d.R. nicht so wertvoll und qualitativ hochwertig ist wie das Narbenspalt.

Velourleder
Ein Leder aus dem Fleischspalt von Häuten oder Fellen, mit samtartiger Oberfläche zugerichtet. Suede ist eine andere Bezeichnung für Velourleder.

Wildleder
Wildleder ist die Sammelbezeichnung für Leder von Tieren, die in der freien Wildbahn leben (z. B. Hirsch, Elch, Antilope, Gemse usw.).

Ziegenvelour
Rein chromgegerbtes Ziegenleder mit einem samtartigen Schliff auf der Fleischseite.

 Weiter 
Suche
 
Login
Email Adresse

Passwort
 
Neues Konto
Passwort vergessen?
Weitere Infos
TERMINE
ÜBER MICH
MAßANGABEN
IHR VORTEIL
WICHTIGE HINWEISE
MATERIAL
GESCHENKSERVICE
PORTOAUSWAHL
Bewertungen  Zeige mehr
Es liegen noch keine Bewertungen vor
Follow Us
Produkt Übersicht
Ihre Sicherheit

Der PayPal-Käuferschutz und -Verkäuferschutz für entspanntes Einkaufen.  


"my precious"  ist ein ganz besonderer Blickfang !

Wir bieten exklusiven Modeschmuck raffiniert gestylt und effektvoll ergänzt. Verleihen Sie Ihrer Abendgarderobe eine elegante Note mit hochwertigen  Halsbändern  oder kombinieren Sie ihren Alltags-Look mit unverwechselbaren Armbändern. Ob Casual-Look oder Business-Outfit, "my precious" sind zu allen Styles perfekt tragbar und unterstreichen immer Ihre Persönlichkeit! Entdecken Sie in unserem Shop eine umfangreiche Schmuckkollektion, die durch die Verwendung von hochwertigen Materialien und antiallergischen Metallen zum Exklusivsten im Bereich Modeschmuck gehören. In unserem Onlineshop können Sie 24 Stunden lang Ihr persönliches "my precious" online kaufen. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und lassen Sie sich verzaubern - von einer Welt voller "my precious". Kombinieren Sie Ihre eigene Modewelt aus unserem Sortiment für sich oder einen Ihrer Lieben.

Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken Ihres neuen "my precious"

Alle angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Liefer-/Versandkosten. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erhebe ich keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

 

my precious


Service


Sicherheit


Sie finden uns auch bei


Zahlungsmethoden


Über uns

Impressum

AGB

Widerrufsrecht

Datenschutz

Kontakt

Massangaben

Materialien

100% sicher einkaufen durch Käuferschutz

Lieferung durch "Einschreiben mit Übergabe"                         

Schutz ihrer Privatsphäre durch SSL gesicherte Datenübermittlung

 

my precious bei facebookFacebook

 

 

Wir versenden mit


 

 

Alle Preise sind Endpreise  zzgl. Versandkosten

Copyright  © 2012  myprecious-eschborn.de • Alle Rechte vorbehalten

Shopsystem u. Shopsoftware von store-systems.de